07 09 2021 / Wachstum

Erstellen einer Website für Ihre Steuerkanzlei

Erstellen einer Website für Ihre Steuerkanzlei

Die Erstellung der idealen Website für eine Steuerkanzlei kann komplexer sein als erwartet. Vom Schreiben bis zum Design der Website kann man leicht überfordert sein, wenn man nicht weiß, wo man anfangen soll. Selbst diejenigen, die schon einmal versucht haben, eine Buchhaltungs-Website zu erstellen, können von der Anzahl der Möglichkeiten überwältigt sein. Um den Prozess zu vereinfachen, finden Sie hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie mit Hilfe von CPA-Website-Vorlagen eine informative, wirkungsvolle und professionelle Website für Steuerberater erstellen können.

Wie man eine Buchhaltungs-Website erstellt – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten, eine Buchhaltungs-Website zu erstellen. Der erste Ansatz besteht darin, Programmierer zu beauftragen, die die Buchhaltungs-Website von Grund auf neu erstellen. Dies kann sowohl zeitaufwändig als auch teuer sein. Die zweite Möglichkeit besteht darin, CPA-Website-Vorlagen zu verwenden, die bereits getestet wurden und sich bewährt haben. Der Website-Builder von TaxDome beispielsweise ermöglicht es jedem, der wenig oder gar keine Erfahrung mit Technik hat, eine professionelle Buchhaltungs-Website von Grund auf zu erstellen.

Legen Sie Ihre Ziele fest

Bevor Sie eine Website für eine Buchhaltung erstellen, sollten Sie sie mit bestimmten Zielen vor Augen entwerfen. Welchen Eindruck soll die Buchhaltungsfirma auf den potenziellen Kunden machen? Wollen Sie Ihr Unternehmen als Spezialist in einem bestimmten Bereich etablieren? Richten Sie sich an bestimmte Kunden, z. B. Kleinunternehmer oder Existenzgründer? Möchten Sie außerdem ein bestimmtes Publikum ansprechen? Vielleicht möchten Sie Kontaktinformationen sammeln oder die Besucher zum Herunterladen des Infomaterials  bewegen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Hauptziele der Website auflisten, bevor Sie beginnen.

Definieren Sie die Zielgruppe

Es ist gut zu wissen, welche Art von Zielgruppe Ihre Website ansprechen soll. Wenn Sie sich beispielsweise an Unternehmer wenden, sollten Sie eine Website für Steuerkanzleien erstellen, die ein einfaches Design hat und deren Inhalt sich auf die Ausbildung konzentriert. Wenn Sie sich an Finanzvorstände wenden, sollten Sie Ihre Website eher im Corporate Design gestalten und den Schwerpunkt auf die komplexen Buchführungsfähigkeiten und die Fachkenntnisse Ihres Unternehmens in Bezug auf Vorschriften legen. Eine gute Taktik besteht darin, ein individuelles Profil Ihrer Zielgruppe zu erstellen. Stellen Sie sich vor, wer sie oder er ist, ihr oder sein Alter, ihren oder seinen Bildungshintergrund, ihre oder seine Berufserfahrung und was sie in einer Steuerkanzlei suchen.  

Wählen Sie einen Domainnamen und einen Hosting-Anbieter

Eine der wichtigsten, aber oft übersehenen Entscheidungen ist die Wahl des richtigen Domainnamens und Hosting-Anbieters. Bei TaxDome bieten wir eine kostenlose Domain und kostenloses Hosting an, was den gesamten Hosting-Prozess einfach und kostengünstig macht.  

Bei der Wahl des Domainnamens müssen Sie entscheiden, ob Sie einfach den Namen Ihrer Steuerkanzlei als Domain verwenden möchten oder ob Sie einen Namen schaffen möchten, der eine Verbindung zu den Dienstleistungen Ihrer Firma herstellt. Wenn Sie sich beispielsweise auf die Steuerbuchhaltung für Mediziner spezialisiert haben, können Sie die Registrierung der Domain MedicalCPAFirm.com oder DentalCPAfirm.com in Betracht ziehen. 

Was das Hosting betrifft, können Sie sich für eines der Dutzenden von Hosting-Unternehmen entscheiden oder eine interne Lösung verwenden, wenn Sie über ein eigenes IT-Team verfügen. Die kostenlosen Hosting-Dienste von TaxDome sind jedoch für alle TaxDome-Kunden verfügbar. 

Erstellung der Website vs. Verwendung eines Website-Builders  

Sie müssen sich entscheiden, ob Sie die Website Ihrer Steuerberatung von Grund auf selbst erstellen wollen oder ob Sie einen Website-Builder verwenden möchten. Es gibt eine Reihe von Website-Buildern, die keine Backend-Erfahrung erfordern. Zu den beliebtesten Optionen gehören WordPress, WIX, Drupal und SquareSpace. Beide Ansätze haben ihre Vorteile. Der wichtigste Punkt, den Sie berücksichtigen müssen, ist jedoch die Kontrolle. Wenn Sie jemanden beauftragen, Ihre Website von Grund auf neu zu erstellen, geben Sie letztlich die Kontrolle über Ihre Website an den Website-Ersteller ab. Wenn Sie einen CPA-Websiteerstellungsdienst nutzen, haben Sie mehr Kontrolle über Ihre Website.  

Arbeiten Sie am Design der Website 

Das Design und die Gestaltung der Website hängen davon ab, ob Sie jemanden mit der Erstellung Ihrer Website beauftragen oder ob Sie einen Website-Baukasten verwenden. Unabhängig davon, welchen Ansatz Sie wählen, sollten die Benutzerfreundlichkeit und die einfache Funktionalität der Website an erster Stelle stehen. Die beste CPA-Website sollte es dem Besucher leicht machen, das zu finden, was er braucht. 

Integrieren Sie Analysetools

Es ist wichtig, alles über die Besucher zu wissen, die auf Ihre Website kommen. Deshalb ist es wichtig, von Anfang an ein Analysetool zu integrieren. Sie können einen Google Analytics-Tracking-Code kostenlos installieren. Mit diesem Tracking-Code erhalten Sie eine Menge Daten über jeden Besucher, einschließlich seines Standorts, der besuchten Seite und der Verweildauer auf der Website. 

Entwickeln Sie einen Werbeplan

Jetzt, wo die Website Ihrer Steuerberatung fertig ist, ist es an der Zeit, sie zu bewerben. Dies ist ein kritischer Teil des Website-Erstellungsprozesses, der oft übersehen wird. Die Werbung für eine Website ist jedoch wichtig, um die Besucherzahlen auf die Website zu bringen. Eine Möglichkeit, für eine Website zu werben, besteht darin, die Unterschriftszeile aller Firmenmitarbeiter zu aktualisieren und die neue Website zu bewerben. Wenn nur begrenzte Marketingmittel zur Verfügung stehen, ist die Nutzung von Social-Media-Plattformen wie LinkedIn, Facebook und Twitter wichtig. Wenn Sie mehr Mittel zur Verfügung haben, sollten Sie die Schaltung von Anzeigen auf Social-Media-Plattformen über Promoted Posts in Betracht ziehen.

Vergessen Sie nicht das SEO

SEO oder Suchmaschinenoptimierung ist wichtig, damit Ihre Website bei Suchanfragen wie Google und Bing von der richtigen Zielgruppe leicht gefunden werden kann. Die meisten Design-Agenturen kennen sich mit SEO aus und sind in der Lage, bewährte Verfahren anzuwenden, um sicherzustellen, dass die Seiten und Beiträge Ihrer Website optimiert sind. Wenn Sie einen Website-Baukasten für Steuerkanzleien verwenden, können Sie kostenlose Plug-ins wie SEO Yoast herunterladen, die Ihnen helfen können.

Die richtige Website für Ihre Steuerkanzlei erstellen

Der Schlüssel zur Erstellung einer wirkungsvollen Website liegt in der Beachtung aller wichtigen Schritte, die erforderlich sind, um die richtige Zielgruppe anzusprechen und die ideale Benutzererfahrung zu schaffen. Wenn Sie den Prozess vereinfachen möchten, ist der beliebte kostenlose Website-Builder, der TaxDome-Kunden zur Verfügung steht, die beste Wahl für Sie. Sie können mehr erfahren, indem Sie die TaxDome-Seite für benutzerdefinierte Websites besuchen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie TaxDome Ihr Unternehmen optimieren kann.

Demo teilnehmen
Lisa Chaud

Lisa Chaud

Lisa ist Marketingexpertin bei TaxDome. Mit ihrer Erfahrung im B2B- und E-Commerce-Bereich macht Lisa leidenschaftlich gerne das Marketing-Research und stellt der Community ihre neuen Erkenntnisse vor. In ihrer Freizeit widmet sie sich am liebsten vielen unterschiedlichen Sportarten.

Subscribe to Taxdome News

Hey, wait...
Subscribe
to our news!

Wir senden Ihnen nur einmal im Monat das Beste aus unserem Blog. Versprochen!